AGB

AGB
§ 1. Geltung der Geschäftsbedingungen

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Beata Torge Fotografie und seinen Kunden in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung.

1.2 Der Auftraggeber verpflichtet sich, diese Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen und vollständig zur Kenntnis zu nehmen. Mit Erteilung des Auftrages erkennt der Kunde die nachstehenden Geschäftsbedingungen (AGB) an.

1.3 Die Produktion von Bildern und die Erteilung von Bildlizenzen erfolgt ausschließlich aufgrund nachstehender AGB, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen vereinbart werden.

1.4 Der Fotograf ist, soweit durch den Auftraggeber keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Fotos gegeben wurden, bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch- technischen Gestaltung frei. Der Auftraggeber erkennt an, dass diesbezügliche Reklamationen ausgeschlossen sind. Nachträgliche Weisungen bezüglich der Gestaltung gelten als zusätzliche Beauftragung. Die Wünsche des Kunden bezüglich der Bildgestaltung sollten in dem Vorgespräch zum Shooting besprochen werden.

§ 2. Leistung

2.1 Beata Torge Fotografie verpflichtet sich zur Dienstleistung gem. §§ 611 ff. BGB*, die in der Anfertigung von Fotos besteht.

2.2 Der Leistungsort, die Leistungszeit und die Leistungsdauer werden individuell besprochen und vereinbart.

2.3 Die Bearbeitungszeit und Lieferung ist mindestens 1-3 Monate und ebenfalls Einzelfall abhängig. Endproduktion bestimmt der Bildautor.

2.4 Bei einem über mehrere Tage andauerndes Hochteitsreportage ist der Kunde verpflichtet, dem Fotografen eine Übernachtungsmöglichkeit zu bieten (Übernachtung in einem Hotel) oder ihm die entstandenen Hotel- sowie Fahrtkosten zu erstatten.

§ 3. Lieferung

3.1 Die Lieferung erfolgt an die von Ihnen angegebene Adresse grundsätzlich per Post. Die Versandkosten werden von mir übernommen. In Berlin kann die Übergabe auch persönlich stattfinden.

§ 4. Zahlung

4.1 Es wird eine Anzahlung von mindestens 100€ für Datumsreservierung berechnet.

4.2 Die Restzahlung erfolgt in Bar am Ende des Fotoshootings.

§5. Widerrufsrecht

5.1. Sie können Ihre Vertragserklärung mit Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen, gerechnet ab Vertragsbeginn schriftlich per Brief oder E-Mail ordentlich widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Beata Torge Fotografie, Motzstr. 14, 10777 Berlin; fotografie@beatatorge.de

5.2 Widerrufsfolgen:

5.2.1 Im Falle eines außerordentlichen Widerrufs wird die empfangene Leistung (Anzahlung) nicht rückerstattet. Ausnahmen hier von sind Umstände höherer Gewalt, die zu einer Absage führen. Eine Überprüfung/ Nachweis der Situation liegt im Ermessen des Fotografen.

5.2.2 Nach dem Empfang der Fotos, haben Sie eine Frist von 14 Tage, in der Sie Beanstandungen und Wünsche für weitere Bearbeitung der Fotos an mich richten können. Nach Ablauf dieser Frist, gelten die Vertragsbedingungen als erfolgreich erfüllt.

§ 6. Nutzungsrechte

6.1 Der Auftraggeber erwirbt Nutzungsrechte an den Bildern nur für private Zwecke. Eine kommerzielle Nutzung wird demnach ausgeschlossen. Urheberrechte werden nicht übertragen. Eine kommerzielle Nutzung bedarf ausdrücklicher schriftlicher Erlaubnis des Bildautors.

6.2 Der Auftraggeber erklärt sich mit Auftragserteilung einverstanden, dass die entstandenen Fotos zur Eigenwerbung vom Bildautor auf der Internetseite, Socialmedia, in Printmedien oder in Veröffentlichungen verwendet werden dürfen.

6.3 Bei jeder Bildveröffentlichung, ob Internet oder Printmedien, ist der Bildautor als Urheber zu benennen. Die Benennung muss beim Bild wie folgt erscheinen: www.beatatorge.de

6.4 Der Bildautor übernimmt keine Haftung für die Art der Nutzung seiner Bilder. Der Auftraggeber ist dafür verantwortlich, dass durch die Art der Nutzung keine Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte oder sonstigen Rechte Dritter verletzt werden.

§ 7. Haftung

7.1 Die Haftung gegenüber dem Auftraggeber wird auf den Ersatz von grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldeten Schäden beschränkt. Im Falle eines Ausfalls (begründet, z.B. ärztliches Attest) bemüht sich der Fotograf einen Ersatz zu stellen. Der in der gleichen Weise (Qualität) seine Arbeit verrichtet.

§ 8. Schlussbestimmungen

8.1 Die AGB stehen Ihnen auf Nachfrage jederzeit zur Verfügung. Änderungen der AGB behalte ich mir ausdrücklich vor.

8.2 Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht.

§ 9. Fassung Stand 01.01.2017